weiter
News

News

Im News Bereich finden Sie aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen über unser Unternehmen.

PRESSEBERICHT BAUGEWERBE-MAGAZIN

Kleben statt mörteln

Die Nachfrage nach geklebten Mauern stieg in den letzten Jahren stetig. Dem trägt die Rimatem GmbH Rechnung. Der Hersteller von Mauerwerksanlagen bietet ein Auftragegerät an, mit dem alle Mauersteinarten – selbst Hochlochziegel – einwandfrei verklebt werden können.

Rimatem hat ein neues modulares Auftragesystem entwickelt. Das bedeutet: Alle Maschinen des Herstellers ab der Generation HA III, also ab dem Baujahr 1998, lassen sich problem losvom Mörtel- aufs Klebeverfahren umrüsten. Da bei der Anlage HA IV die Umstellung von einem Verfahren aufs andere nur wenige Minuten dauert, können ihre Betreiber beide Verfahren fast gleichzeitig einsetzen. Zum Umstellen genügt es, das eine Auftragegerät aus- und das andere einzuhängen – den Rest übernimmt die Maschine. Beginnend bei der Material beschaffung vom Silo, über das Anmischen des Klebers bzw. Mörtels bis hin zum Transport ins Auftragegerät läuft alles vollautomatisch.

Freie Materialwahl
Bei der Entwicklung ihrer Anlagen und der dazu-gehörenden Systeme legt Rimatem großen Wertdarauf, dass alle Kunden möglichst ihren bisherigen Lieferanten treu bleiben bzw. regionale Bau stoffeeinsetzen können. Sämtliche Anlagen verarbeiten Porenbeton-, Ziegel-, Beton- und Kalksandsteine gleichermaßen. Für das normale Klebe verfahren kann jeder beliebige Kleber verwendet werden. Für das volldeckende Verfahren, wie es zum Beispiel bei Hochlochziegeln erforderlich ist, muss das Verbindungsmittel spezielle Eigenschaften aufweisen. Bei der Auswahl und Einstellung des richtigen Baustoffsberaten die Rimatem-Mitarbeiter. Dabei greifen sie auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. Dennbereits seit drei Jahrzehnten vertreibt Rimatem halb und vollautomatische Mauermaschinen, unterstütztseine Kunden bei der Anlagenplanung und bietet Systeme für den reibungslosen Transport und dieeinfache Montage der fertigen Wände.

Automatisierte Mauerwerksfertigung
Mauerautomaten für alle Steinarten
Mit den Maueranlagen der Firma Rimatem aus Dischingen lassen sich Fertigmauerwände in kürzester Zeit erstellen. Dabei lassen sich alle Arten von Baustoffen verwenden – egal, ob es sich um Kalksandstein, Porenbeton, Beton, Leichtbeton oder Ziegel handelt. Die automatisch oder halbautomatisch gefertigten Wände haben den Vorteil, dass sie in witterungsgeschützten Hallen auf festem Grund gemauert und erst nach ihrer Aushärtung bewegt werden. Je nach Kundenwunsch bietet Rimatem zwei unterschiedliche Anlagensysteme an: den Rimatem-Vollautomaten VA I, der alle anfallenden Maurerarbeiten übernimmt, und die Rimatem- Halbautomaten HA III und HA IV. Sie unterstützen bei allen manuellen Arbeiten und individuell geplante Wände können mit ihrer Hilfe einfacher gefertigt werden. Selbst Mauergrößen bis 13 x 4 m meistert die HA IV. Auch Sonderteile lassen sich schnell und wirtschaftlich einbauen, da der Maschinenbediener jederzeit direkten Eingriff auf den Produktionsvorgang hat. Mit beiden Anlagen können Mauersteine in Wandstärken von 11,5 bis 50 cm vermörtelt oder verklebt werden.

Pdf runterladen

www.baugewerbe-magazin.de
Claudia El Ahwany

„Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.“ Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen